Ausgezeichnetdas gibt es nur online

Europaweite Auszeichnung für Heidelberger Chirurgen

15. Oktober 2018

Wer: Dr. Katharina Scheurlen und Karl-Friedrich Kowalewski, Assistenzärztin bzw. Assistenzarzt der Sektion für Minimal-Invasive, Diabetes- und Adipositaschirurgie, Klinik für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Universitätsklinikum Heidelberg –

Was: Förderung im Rahmen des Mentorship-Programms der „Research Talent Academy“ der European Association for Endoscopic Surgery (EAES). Dabei handelt es sich um eine jährliche Förderinitiative der EAES, die Forschungsvorhaben junger Assistenzärzte in der Chirurgie finanziert.

Wofür:

Dr. Katharina Scheurlen erhielt die Förderung für ein Forschungsprojekt zum Einfluss der operativen Verkleinerung des Magens („metabolische Chirurgie“) auf Typ-2-Diabetes und diabetische Nierenerkrankung. Die Wissenschaftlerin untersucht Urin- und Blutproben von Patienten nach Magenbypass-Operation gezielt auf hormonelle Veränderungen, die positiven Einfluss auf den Stoffwechsel und damit auch auf den Diabetes und seine Komplikationen nehmen.

Karl-Friedrich Kowalewski befasst sich in seiner prämierten Forschungsarbeit mit Patienten, die aufgrund von Mastdarmkrebs operiert werden mussten. Der Forscher vergleicht verschiedene minimal-invasive Operationstechniken und untersucht, welche Auswirkungen die Operationsergebnisse auf den Patienten haben. Im Fokus stehen dabei Lebensqualität und körperliche Beeinträchtigungen (Kontinenz, Sexualfunktion) der Patienten. Im Vergleich zwischen den am Universitätsklinikum Heidelberg angebotenen Verfahren Laparoskopie und Roboter-Chirurgie soll evaluiert werden, inwiefern das Innovationspotential des Operations-Roboters die Behandlungsqualität weiter verbessern kann. Mehr lesen…

das gibt es nur onlineUnser Klinikum

„Mut, Hilfe und Unterstützung“

11. Oktober 2018

Am 5. Oktober wurde mit einer Charity-Gala die Gründung der Stiftung „COURAGE für chronisch kranke Kinder“ gefeiert

Mit einer großen Charity-Gala wurde am 5.Oktober 2018 in der Heidelberger Stadthalle die Gründung der Stiftung „COURAGE für chronisch kranke Kinder“ gefeiert. Rund 180 Gäste, darunter Bundespräsident a. D. Prof. Horst Köhler und Eva Luise Köhler, nahmen an der Veranstaltung teil. Moderator Markus Brock führte durch das abwechslungsreiche und kurzweilige Programm.

Die Gala war ein gelungener Auftakt für die Stiftung. Der Abend bot zahlreiche Programmpunkte: Musikalisch wurden die Gäste vom Karlsruher Fächer-Quartett begrüßt, der Kinderchor des Theaters Heidelberg sang drei Lieder und die Gewinnerin von „The Voice of Germany“ 2017, Natia Todua, und das Jazz-Trio „de lucs“ traten auf. Erstmals war der Imagefilm der Stiftung, gedreht von Grimme-Preisträgerin Britta Wauer, zu sehen und zeigte auf eindrucksvolle Weise, was COURAGE bisher bewirkt hat und welche Ziele die Stiftung verfolgt. Ein weiteres Highlight der Gala war die Versteigerung von drei Grafiken des berühmten Kinderbuchautors und Illustrators Paul Maar („Das Sams“) durch Dr. Alexander Schubert, Direktor des Historischen Museums der Pfalz, und Markus Brock. Der Erlös der Versteigerungen brachte über 21.000 Euro ein. Mehr lesen…

Ausgezeichnet

„Berlin war eine tolle Sache“

8. Oktober 2018

Anja König und Johannes Przybilla zu Besuch bei Gesundheitsminister Jens Spahn

Wann hat man schon die Gelegenheit einen Minister der Bundesregierung zu treffen? Und von dem auch noch gefragt zu werden, was man von seiner politischen Agenda hält? Diese besondere Ehre ereilte Anja König, Diplom-Pflegewirtin der Stabstelle Qualität und Entwicklung in der Pflege, und Johannes Przybilla, Gesundheits- und Krankenpfleger in der Orthopädischen Klinik. Beide waren – neben fünf weiteren Pflegenden aus ganz Deutschland – Gewinner der Aktion „#GutePflege – gut für uns alle“ und wurden von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in Berlin ausgezeichnet.

Vorausgegangen war ein bundesweiter Wettbewerb, bei dem Pflegende eine persönliche Geschichte aus ihrem Berufsalltag einreichen konnten. Aus über 100 Einsendungen wurden Anja König und Johannes Przybilla ausgewählt und schließlich nach Berlin eingeladen. Mehr lesen…

das gibt es nur onlineTopthemaUnser Klinikum

Forschung ist die beste Medizin

2. Oktober 2018

Toller Erfolg: 3.000 Besucherinnen und Besucher bei der „Nacht der Forschung“ am Klinikum

Wie bewegen sich die Stimmbänder beim Sprechen? Welche Möglichkeiten der Schlaganfall-Behandlung gibt es? Und wie sehen Herzkatheter-Raum und neurochirurgischer OP von Innen aus? Diese und viele weitere spannende Entdeckungen machten etwa 3.000 kleine und große Besucherinnen und Besucher bei der „Nacht der Forschung“ am Universitätsklinikum Heidelberg. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Forschung ist die beste Medizin“.

Die Veranstaltung am Klinikum wurde von der Abteilung für Unternehmenskommunikation organisiert. Die Leiterin Doris Rübsam-Brodkorb war nicht nur von der Resonanz begeistert: „Der Wissensdurst und der Enthusiasmus, den die vielen Besucher aus allen Altersstufen für unsere medizinischen Themen versprüht haben, war beeindruckend.“ In der Tat – zu den Gästen zählten Familien mit Kindern, Jugendliche, junge Menschen kurz vor Ausbildung oder Studium und Senioren gleichermaßen. Sie alle konnten aus mehr als 50 Programmpunkten – darunter Live-Demonstrationen, Mitmach-Angeboten, Kurzvorträgen, Musik und Unterhaltung – wählen. Am Ende gab es rundum zufriedene Gesichter bei allen Beteiligten. Doris Rübsam-Brodkorb: „Der enorme Aufwand, den wir, die beteiligten Kliniken, Institute und sonstigen Bereiche betrieben haben, hat sich somit gelohnt.“ Einen besonderen Dank richtete die Leiterin der Unternehmenskommunikation an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums für ihren unermüdlichen Einsatz vor, während und nach der Veranstaltung. Mehr lesen…

TopthemaUnser Klinikum

„Er hat stets die Menschen in den Mittelpunkt gestellt“

21. September 2018

Klinikum und Medizinische Fakultät verabschiedeten sich von Prof. Dr. Wolfgang Herzog als Dekan

Mit einer Festveranstaltung am 18. September 2018 verabschiedeten sich das Universitätsklinikum und die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg von Prof. Dr. Wolfgang Herzog als Dekan. Nach vier Jahren wird er das Amt zum Beginn des Wintersemesters am 1. Oktober 2018 offiziell an Prof. Dr. Andreas Draguhn, Direktor am Institut für Physiologie und Pathophysiologie der Universität Heidelberg, übergeben und in den Ruhestand gehen.

In der Amtszeit von Prof. Dr. Wolfgang Herzog wurden bedeutende Projekte und Infrastrukturmaßnahmen für die medizinische Forschung auf den Weg gebracht, viele davon im Wettbewerb mit anderen Standorten. Es gibt jetzt beispielsweise acht Sonderforschungsbereiche unter Leitung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Heidelberger Medizin. Heidelberg ist Mitglied eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) neu eingerichteten Forschungskonsortiums zur Medizininformatik (HiGHmed). Die Summe eingeworbener Forschungsgelder konnte insgesamt massiv erhöht werden. Mehr lesen…

Unser Klinikum

100 Radler gegen den Schlaganfall

17. September 2018

Erste gemeinsame Radtour des Schlaganfall-Konsortiums Rhein-Neckar (FAST) war ein voller Erfolg

Gemeinsam in Bewegung gegen den Schlaganfall: Unter diesem Motto stand die erste gemeinsame Radtour des Schlaganfall-Konsortiums Rhein-Neckar (FAST). Mehr als 100 Mitarbeiter von Rettungsdiensten und Kliniken sowie ehemalige Patienten und deren Angehörige waren dem Aufruf der FAST-Initiatoren gefolgt, um gemeinsam auf eine der wichtigsten Volkskrankheiten – den Schlaganfall – aufmerksam zu machen. Sie radelten vom Heidelberger Tiergartenbad in Richtung Bergstraße und konnten – je nach Fitneßstand – zwischen zwei unterschiedlichen Strecken von 30 bzw. 60 Kilometern wählen. Mehr lesen…

das gibt es nur onlineSommerfest 2018Videos

Ein Tag voller Vorbereitungen… und Party!

11. September 2018

Einen schönen Rückblick auf das Sommerfest 2018 liefert unser Video!

Bis die ersten Mitarbeiter um 17 Uhr auf das Sommerfest-Gelände strömen, gibt es bereits zahlreiche fleißige Helfer, die den ganzen Tag mit Vorbereitungen beschäftigt sind. Ob Tische aufbauen und decken, Speisen und Getränke anliefern und anrichten, für Tischdekoration und Pflanzenschmuck sorgen oder die große Bühne im Festzelt aufbauen – es ist viel zu tun, damit die Mitarbeiter das Sommerfest auch in vollen Zügen genießen können.

Ein großer Dank geht an das gesamte Organisations-Team für die monatelange Planung und an alle fleißigen Helfer für die tolle Unterstützung am Tag des Festes!

Viel Spaß beim Schauen unseres Videos!

 

 

das gibt es nur onlineUnser Klinikum

Kennenlern-Tag für Azubis der Klinik-Service-GmbH

4. September 2018

22 neue Azubis in den Bereichen Gebäudereinigung, Schutz und Sicherheit, Lagerlogistik und Büromanagement starteten am 3. September in die Arbeitswelt

An einem so großen Klinikum wie dem Universitätsklinikum Heidelberg arbeiten Menschen in über 150 verschiedenen Berufen – und alle tragen mit ihrer Arbeit zum Erfolg des Gesamtunternehmens bei. Doch nicht nur Ärzte, Gesundheits- und Krankenpfleger oder Radiologie- oder Laborassistenten sind gefragt, sondern auch Gebäudereiniger, Fachkräfte für Schutz und Sicherheit bzw. für Lagerlogistik und Kaufmänner/Frauen für Büromanagement. Für 22 Auszubildende in den zuletzt genannten Berufen hat am 3. September ein neuer Lebensabschnitt begonnen – und zwar mit einem Kennenlern-Tag und einer Begrüßung durch Edgar Reisch, Geschäftsführer der Klinik-Service-GmbH (KSG). Wir wünschen den neuen Azubis für ihre kommenden Aufgaben alles Gute und viel Erfolg! Mehr lesen…

das gibt es nur onlineUnser Klinikum

Kaffeehausatmosphäre statt Krankenhauskantine

4. September 2018

Cafeteria des Zentrums für Psychosoziale Medizin wird zum „Museumscafé“

Die Cafeteria des Zentrums für Psychosoziale Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg erstrahlt seit kurzem in neuem Glanz: Mithilfe der finanziellen Unterstützung vieler Freunde und Förderer der Sammlung Prinzhorn wurde sie zu einem attraktiven „Museumscafé“ umgestaltet. Von der Neugestaltung profitieren nicht nur die Museumsbesucher, sondern auch Patienten, ihre Angehörigen und die Mitarbeiter des Zentrums für Psychosoziale Medizin. Geöffnet ist das Café vorerst von Montag bis Freitag von 10.30 bis 14 Uhr. Betrieben wird es von der Klinik Service GmbH (KSG) des Universitätsklinikums Heidelberg. Ziel ist es, einen Inklusionsbetrieb zu finden, der das Café mit einem attraktiven Angebot und verlängerten Öffnungszeiten betreibt. Mit dem Café wollen Museum und Internationale Bauausstellung  (IBA) für eine große bauliche Erweiterung der Sammlung Prinzhorn werben. Mehr lesen…

Unser Klinikum

„Geschichte der Krankenpflege wurde bisher wenig aufgearbeitet“

30. August 2018

Prof. Dr. Karen Nolte ist neue Direktorin am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Heidelberg

Wie sah in den vergangenen beiden Jahrhunderten der Pflegealltag aus und mit welchem Selbstverständnis engagierten sich die damaligen Krankenschwestern? Wie entwickelte sich in dieser Zeit das Verhältnis zwischen Arzt, Pflegenden und Patient? Wie war der Umgang mit Sterbenden, wie entwickelte sich der Palliativgedanke? Das sind einige der Fragen, mit denen sich Prof. Dr. Karen Nolte, neue Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg, im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt. Sie trat im Februar 2018 die Nachfolge von Prof. Dr. Wolfgang U. Eckart an, der das Institut 25 Jahre lang leitete. Ein Schwerpunkt der bisher in Würzburg tätigen Medizinhistorikerin, selbst gelernte Krankenschwester, ist die Geschichte der Krankenpflege: „Besonders zur alltäglichen Pflegepraxis im 19. bis ins 20. Jahrhundert gibt es wenige konkrete Aufzeichnungen. In einer Zeit, in der sich die Pflege – wieder – emanzipiert und professionalisiert, ist die Geschichte der Krankenpflege ein sehr interessantes und wichtiges Forschungsgebiet, das insgesamt noch kaum systematisch aufgearbeitet ist.“ Auch organisatorisch stellen sich der neuen Lehrstuhlinhaberin einige Herausforderungen: Es gilt die Lehrangebote des Instituts umzustellen und in den Heidelberger Reformstudiengang HeiCuMed einzugliedern. Mehr lesen…